Die WSG stellt sich vor
Die Westdeutsche Studiengruppe GmbH (WSG) ist eine nationale Forschungseinrichtung mit den Schwerpunkten Design, Organisation und Durchführung von klinischen Studien für Brustkrebspatientinnen. Ziel der Studien ist es, Therapien zu entwickeln, bei denen die Heilungschancen und die Verträglichkeit gegenüber der derzeitigen Standardtherapie verbessert werden. Aktuell befinden sich mehrere Tausend Patientinnen in Studien, die von der WSG konzipiert und geleitet werden.

Das Studiensekretariat der Westdeutschen Studiengruppe ist eine Kontaktstelle für Patientinnen, Krankenhäuser, Haus- und Fachärzte, die Informationen über die laufenden Studien erhalten möchten.

Die Planung und Durchführung von Fortbildungsveranstaltungen für Patientinnen, Ärzte und Pflegepersonal stellt einen weiteren wichtigen Aspekt unserer Arbeit dar.

Die WSG ist neben dem Evangelischen Krankenhaus Bethesda in Mönchengladbach beheimatet. 

Das Team der Westdeutschen Studiengruppe setzt sich aus Ärzten, Wissenschaftlern, Dokumentaren und Pflegekräften zusammen.

Durch nationale und internationale Kooperationen konnte ein dichtes klinisches und wissenschaftliches Netzwerk entwickelt werden, das dazu beiträgt, neueste Erkenntnisse in der Therapie des Mammakarzinoms umzusetzen. Es besteht bereits eine langjährige Erfahrung mit der Durchführung klinischer Studien.

Die Westdeutsche Studiengruppe wurde 1994 durch Frau Prof. Nitz an der Heinrich-Heine-Universität Düsseldorf gegründet. Seitdem wurden klinische Studien der Phase II-III mit mehr als 6000 Patientinnen erfolgreich durchgeführt und weitere Studien initiiert. Seit 2009 gehört Frau Prof. Harbeck mit zur wissenschaftlichen Leitung der WSG.
 
   
  
 
WSG
WOMEN´S HEALTHCARE
STUDY GROUP

Ludwig-Weber-Straße 15b
41061 Mönchengladbach

FON + 49 (0) 2161. 5 66 23-0
FAX  + 49 (0) 2161. 5 66 23-19

wsg@wsg-online.com
www.wsg-online.com